Jäckel Beratungsdienste praxisorientiert-kompetent

Aufgaben des Verfahrensbeistandes

Der Verfahrensbeistand hat die Aufgabe, die eigenständigen Interessen des Kindes oder Jugendlichen in die entsprechenden familiengerichtlichen Verfahren einzubringen. Er hilft dem Kind / Jugendlichen unter Berücksichtigung seiner Entwicklung dabei, seine subjektiven Wünsche und Interessen zu erkennen und entwickeln, damit das Kind / der Jugendliche diese unter Berücksichtigung seiner Entwicklung angemessen selbst oder durch den Verfahrensbeistand in das Verfahren eingebracht werden.

Dadurch soll dem Kind / dem Jugendlichen seine Subjektstellung im gerichtlichen Verfahren zu kommen. Der Verfahrensbeistand ist nach seiner Bestellung der parteiische Vertreter des Kindes / Jugendlichen im kindschaftsrechtlichen Verfahren.

Damit dies erreicht werden kann werden folgende Schritte unternommen : Information des Kindes / Jugendlichen über das Verfahren und die Aufgaben des Verfahrenspflegers

Die Bestellung des Verfahrenspflegers erfolgt durch das zuständige Familiengericht, bzw. den erkennenden Richter/-in. Die Verfahrenspflegschaft wird auf der Basis der Standards der Bundesarbeitsgemeinschaft Verfahrenspflegschaft für Kinder und Jugendliche e.V. durchgeführt